Home » Quantitative Myokardszintigraphie Bei Koronaroperationen: Darstellung Eines Methodischen Quantifizierungsversuchs in Der Perioperativen Diagnostik Der Koronaren Herzerkrankung Bei Aneurysma- Und Bypasspatienten by Hermann Eichstadt
Quantitative Myokardszintigraphie Bei Koronaroperationen: Darstellung Eines Methodischen Quantifizierungsversuchs in Der Perioperativen Diagnostik Der Koronaren Herzerkrankung Bei Aneurysma- Und Bypasspatienten Hermann Eichstadt

Quantitative Myokardszintigraphie Bei Koronaroperationen: Darstellung Eines Methodischen Quantifizierungsversuchs in Der Perioperativen Diagnostik Der Koronaren Herzerkrankung Bei Aneurysma- Und Bypasspatienten

Hermann Eichstadt

Published May 1st 1984
ISBN : 9783540134329
Paperback
200 pages
Enter the sum

 About the Book 

Die Thallium-Myokardszintigraphie hat sich in den vergangenen Jahren zu einer wichti gen nicht-invasiven Methode der Koronardiagnostik entwickelt. Insbesondere vor Ein griffen an den Herzkranzarterien konnten Fragen nach der Vitalitat der zuMoreDie Thallium-Myokardszintigraphie hat sich in den vergangenen Jahren zu einer wichti gen nicht-invasiven Methode der Koronardiagnostik entwickelt. Insbesondere vor Ein griffen an den Herzkranzarterien konnten Fragen nach der Vitalitat der zu versorgenden Myokardareale nicht sicher beantwortet werden. Lieferte die Sichtauswertung von Myo kardszintigrammen hier schon wichtige Hinweise, so steIIt die quantitative Computer analyse des heute wesendich verbesserten Bildmaterials eine verlal3liche Bereicherung zur Beurteilung der regionalen myokardialen Mikroperfusion dar. Herr Privatdozent Dr. Hermann Eichstadt gehorte Mitte der siebziger Jahre zu den ersten Kardiologen, die hierzulande die mogliche k1inische Anwendbarkeit der von uns vorgestellten Methoden erkannten. Seitdem hat er in systematischen Studien die diagno stische Anwendung gerade in der perioperativen Koronardiagnostik bearbeitet und in intensiver und beispielhafter Zusammenarbeit mit unserer Radiologischen Fachdis i piin Ansatze und Verbesserungen zur Quantifizierbarkeit dieses Verfahrens entwickelt. Das hier nun vorgelegte Werk von Herrn Eichstadt ist der Beweis, daB nur in enger Ko operation zwischen Kardiologie und Radiologie und nicht in einem Konkurrenzdenken die Zukunftsprobleme des kardialen Imaging bewaItigt werden und gleichzeitig auch die groBen Chancen, die in diesem neuen Fachgebiet liegen, genutzt werden konnen. Die vorliegende Monographie faBt viele Teilaspekte seiner Untersuchungen zusam men. So wird die Korrelation szintigraphischer Perfusionsareale zu koronarangiogra phischen GefaBverlaufen ebenso untersucht, wie z. B. das Verhaltnis von szintigraphi scher GesamtventrikelgroBe zu CavumgroBe beim VOrliegen einer Myokardinsuffizienz. Die Untersuchungen sind durch mathematische Ansatze akribisch begrundet und stati stisch umfangreich abgesichert. Die SchluBfolgerungen werden vor dem Hintergrund langjahriger Erfahrungen des Autors mit den besprochenen Methoden gezogen.